+49 35 81 42 86 44
Wir beraten Sie gern persönlich
 
 

Schlössertour Ermland, Masuren und Pommern Deluxe - 7 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
CDMTF17+MAS17
Reisetermin:
Preis:
ab 849 € pro Person

Diese einzigartige Reise - bei der Natur und Kultur gleichermaßen im Mittelpunkt stehen - führt Sie überwiegend durch die ehemals deutschen Gebiete Ostpreußen und Pommern. Über Jahrzehnte nannte kaum einer mehr die alten deutschen Ortsnamen. Das hat sich mit der demokratischen Wende in Polen geändert, denn der Umgang mit der Geschichte ist offener geworden. Die Landschaft ist allerdings unverändert geblieben. Ob deutsch, ob polnisch - an ihrem Anblick haben sich Generationen begeistert, sie zieht Naturfreunde und Erholungssuchende ebenso an wie Menschen, die den Spuren der Geschichte nachgehen. Folgen Sie uns an die polnische Ostseeküste und wandeln Sie mit uns auf den Pfaden der deutschen Ordensritter, lernen Sie das vitale Posen, das hanseatische Danzig und das mondäne Seebad Zoppot ebenso kennen wie die Masuren, das Land der dunklen Wälder und kristallenen Seen.

1. Tag: Anreise nach Thorn (Toruń)

Am Morgen starten Sie Ihre erlebnisreiche Fahrt mit unserem komfortablen Reisebus in Richtung Masuren und Kaschubei. Ihre Reise führt zunächst ins historische Wetspreußen, nach Thorn. Die Stadt an der Weichsel wurden von den Ordensrittern gegründet und glänzt durch sein UNESCO geschütztes Backstein-Ensemle. Sie besichtigen die Stadt unter ortskundiger Führung. Berühmtester Sohn der Stadt ist zudem der Astronom, Arzt und Humanist Nikolaus Kopernikus. Thorn ist aber nicht nur durch den Astronomen Nikolaus Kopernikus bekannt geworden, sondern auch für eine besondere kulinarische Spezialität, die polnischen "piernik“ - Lebkuchen. Probieren Sie die Leckerei! Abendessen und Übernachtung im Hotel.

2. Tag: Schifffahrt Oberländer Kanal - Stakenkahnfahrt auf der Kruttina - Ankunft Nikolaiken (Mikołajki)
Der heutige Tag steht im Zeichen des Wassers. Zunächst fahren Sie nach Osterode. Hier unternehmen Sie eine einzigartige Schifffahrt auf dem technischen Denkmal des 1881 fertiggestellten Oberländer Kanals, auf dem mittels geneigter Ebenen die Schiffe beträchtliche Höhenunterschiede überwinden. Dies galt früher als technischer Meisterleistung und ist heute ein einzigartiges Denkmal der Ingenieurskunst. Die organisierte Schifffahrt verläuft u.a. über ein System aus 5 Rollbergen, die als eine der hervorragenden hydrotechnischen Lösungen der Welt gelten, sowie durch das Vogelschutzgebiet Drausensee.
Im Anschluss reisen Sie weiter in die malerischen Masuren nach Nikolaiken. Unterwegs erwartet Sie bei einer Fahrt mit dem Stakenkahn auf der Kruttina, dem schönsten Fluss Ostpreußens, ein Abenteuererlebnis der besonderen Art. Auf diese Weise erkunden Sie auch das riesige Waldgebiet der Johannisburger Heide bevor Sie weiter nach Nikolaiken fahren.
In Nikolaiken checken Sie ein in ein exklusives 4**** Hotel mit vielfältigen Freizeit- sowie Bade- und Wellness-Möglichkeiten ein. Zeit für Sie zur Entspannung im Whirlpool oder Gelegenheit für etwas Fitness-Training - was auch immer Sie bevorzugen. Im Hotelrestaurant nehmen Sie dann nach einem erlebnisreichen Tag das Abendessen ein.

3. Tag: Masurenrundfahrt
Heute besichtigen Sie zunächst die 8 km von Rastenburg (Kętrzyn) entfernt liegende "Wolfsschanze“, das ehemalige "Führer-Hauptquartier“ von Adolf Hitler. Zum Gesamtkomplex gehörten insgesamt 80 Bunker und auch die so genannte Lagerbaracke, in der Claus Schenk Graf von Stauffenberg am 20. Juli 1944 das missglückte Attentat auf Hitler verübte.
Nach dem geführten Rundgang und einer Mittagspause fahren Sie weiter nach Heilige Linde (Święta Lipka). In diesem kleinen Ort besuchen Sie die bezaubernde Wallfahrtskirche "Maria Verkündigung“. Ihr Erbauer war der in Tirol geborene Georg Ertly. Die dreischiffige Basilika, welche als Perle des Barock in Nordpolen gilt, besitzt prächtige Malereien und eine kunstvolle Orgel. Erleben Sie hier ein Orgelkonzert. In Heilige Linde haben Sie außerdem die Möglichkeit, ein Glas kostbaren masurischen Honig direkt vom Imker zu kaufen.
Zum Tagesabschluss fahren Sie nach Rößel (Reszel). Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten gehören hier das Schloss der Ermländer Bischöfe, das Jesuitenkloster, die Johanneskirche sowie das Kloster der Katharinen-Nonnen aus dem 15. und 16. Jahrhundert. Danach Rückfahrt zum Hotel und Freizeit in Nikolaiken am Spirdingsee - dem größten See Polens, der zugleich Wassersportzentrum und Mittelpunkt der Tourismusregion Masuren ist. Abendessen im Hotel.

4. Tag: Elbing - Frauenburg - Schlosshotel Kadinen
Heute führt Ihr Weg nach Elbing an der Einmündung von Elbląg und Nogat in das Frische Haff. Die als Festung durch den Deutschen Orden errichtete Siedlung entwickelte sich gemeinsam mit Thorn und Danzig zu einer bedeutenden Hansestadt im östlichen Mitteleuropa. Zusammen mit Ihrem Stadtführer entdecken Sie das Zentrum der Stadt. Anschließend fahren Sie über Frauenburg, die Stadt, die Nikolaus Kopernikus weit über die Grenzen Polens bekannt machte, zu Ihrem Schlosshotel Kadinen bei Tolkemit. Von 1899 bis 1945 war dies im Besitz des preußischen Königshauses. Für Kaiser Wilhelm II. war das Haus mit Gestüt einst Sommerresidenz. Auch der Kaiserenkel und spätere Chef des Hauses Hohenzollern, Prinz Louis Ferdinand von Preußen, verbrachte die Kriegsjahre zusammen mit seiner Familie hier. Sie übernachten also in historischen Gemächern.

5. Tag: Dreistadt Danzig - Zoppot - Gdingen - Kaschubischer Abend
Den heutigen Tag verbringen Sie in der Dreistadt Danzig - Zoppot - Gdingen. Vormittags besichtigen Sie die Hansestadt Danzig, deren Altstadt am Ende des 2. Weltkrieges zu großen Teilen zerstört war. Der Wiederaufbau und die originalgetreue Rekonstruktion erfolgten innerhalb von zwei Jahrzehnten und gelten als enorme Pionierleistung in der Geschichte der europäischen Denkmalpflege. Im Rahmen einer ausführlichen Stadtführung sehen Sie die prächtigsten Gebäude der Stadt entlang des Königsweges, welcher vom Hohen Tor über die Langgasse und den Langen Markt bis zum Grünen Tor an der Mottlau (Motława) verläuft. Selbstverständlich besichtigen Sie auch die berühmte Marienkirche. Im alten Hafen von Danzig sehen Sie das Wahrzeichen der Stadt - das prominente mittelalterliche Krantor.
Die Zeit danach ist zur freien Verfügung für Sie vorgesehen. Ein individueller Bummel durch die Gassen der Danziger Altstadt mit ihren Schmuckläden, Bernstein-Boutiquen, Galerien und Cafés lohnt sich auf jeden Fall.
Am Nachmittag erleben Sie eine Führung durch den mondänen Kurort Zoppot (Sopot) an der Danziger Bucht, wo Sie auch die mit 512 m längste Seebrücke Polens kennenlernen. Ihr Ausflug wird abgerundet durch einen kurzen Aufenthalt in der Hafenstadt Gdingen.
Freuen Sie sich zum Abschluss der heutigen Tages auf einen originalen Kaschubischen Abend mit Tanz und der typischen Musik Nordpolens.

6. Tag: Marienburg - Schlosshotel Wąsowo

Heutiges Besichtigungshighlight ist eine der größten Burganlagen der Welt: Marienburg. Von 1309 bis 1454 war die Burg Sitz der Hochmeister des Deutschen Ordens im Deutschordensstaat. Die weiträumige Burganlage ist der größte Backsteinbau Europas und lässt sich in drei große Baugruppen gliedern: die Vorburg, das Mittelschloss und das Hochschloss. So unterschiedlich die Aufgaben der drei Bereiche waren, so verschieden wurden diese auch architektonisch gestaltet. Nach der Besichtigung erfolgt die Weiterfahrt zum Schlosshotel Wąsowo. Abendessen und Übernachtung.

7. Tag: Heimreise
Heute heißt es Abschied nehmen. Nach dem Frühstück verlassen Sie Polen und treten erholt sowie mit vielen neuen und nachhaltigen Eindrücken die Heimreise nach Deutschland an.

  • Busrundreise - wie im Programm beschrieben - im klimatisierten Komfort-Reisebus gemäß Gruppengröße (inklusive Autobahn-/Straßen-/Parkplatzgebühren und Steuern)
  • Durchgehend deutschsprachige Reiseleitung
  • 6 x Übernachtung in 4*- Schlosshotels, Gutshöfen oder gleichwertig
  • 6 x Frühstücksbüffet
  • 5 x Abendessen
  • 1 x Kaschubenabend mit regionalen Spezialitäten, Folklore und Musik
  • Stadtführungen: Thorn, Elbing, Danzig, Zoppot, Gdingen
  • Schifffahrt auf dem Oberländer Kanal
  • Stakenkahn-Fahrt auf der Kruttina
  • Eintritte und Besichtigungen laut Programm: Wolfsschanze, Basilika in Heilige Linde mit Orgelkonzert, Dom in Frauenburg, Schloss der Ermländer Bischöfe in Rößel, Marienkirche in Danzig, Burganlage Marienburg
  • Orts-/Kurtaxe
  • Reisesicherungsscheine
  • Rundum-Service durch CarpeDiem Touristik

Nicht enthalten sind:
Weitere Mahlzeiten, Getränke (außer Frühstück), Trinkgelder (u. a. für Personal in Restaurants, Busfahrer und Reiseleitung), Ausgaben des persönlichen Bedarfs, individuelle Reiseversicherungen

Hotelübernachtung in 4* Hotels

  • Doppelzimmer
    849 €
  • Einzelzimmer
    987 €

Abfahrtsorte

  • z.B. Dresden - Dresden Flughafen
    0 €